• Mein Zugang
    • (X) Einloggen

      Ich bin Mitglied / Gast

      Gebe Deine E-Mailadresse und Dein Passwort ein, um Dich anzumelden.

      Kennwort vergessen?

      Ich bin neu hier

        Melde Dich hier an und Du kannst sofort loslegen:
      • Den großen Video Chat direkt nutzen
      • Deine vorbereitete Homepage mit Bild und Banner bearbeiten
      • Die Modellflugbörse für Deine Anzeige mit 10 Fotos aufgeben
      • Deine Mailbox steht bereit
      • Dein Fotoalbum mit bis zu 100 Fotos anlegen
      • Dich mit Gästen und Mitglieder befreunden
      • Im Online-Katalog Deine eigene Wunschliste erstellen
      • Deine Zugangsdaten kannst Du jederzeit selber ändern.
      registrieren
Du befindest Dich hier:

Colli di San Fermo Hangflug-Urlaub Italien 2014

Hangflug-Urlaub in Italien in Colli di San Fermo 2014 mit Maik Winkler, Online-Journalist von Modellpilot.EU, und seinem guten Freund und Hangflugkollegen FX2000. So und nun lass ich mal ein paar Bilder sprechen und hoffe euch gefallen die Aufnahmen. Den spannenden Bericht und die dazu vollständige Bildergalerie mit mehr als 120 Fotos kannst Du dir im Online-Magazin ansehen. Es lohnt sich!

Zur Übersicht aller Berichte von 2014
klicke auf den Link zurück.

ZURÜCK

Fotos / Bilder

Bericht

Zuerst möchte ich mich bei meinem guten Freund und Hangflugkollegen FX2000 bedanken, denn ohne ihn wären diese Ausflüge nicht möglich. Hätte nie gedacht, dass sich unser Hobby so entwickelt, als ich ihm vor 20 Jahren das Fliegen beigebracht hatte. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie solch ein Hobby eine Freundschaft über lange Zeit und Entfernung aufrecht erhält und durch solch gemeinsame Reisen stärkt. Danke!!!

Dieses Jahr haben wir uns eigentlich vorgenommen verschiedene Hangflugspots zu besuchen und nicht länger als 2 Tage jeweils zu bleiben. Wie es halt immer so ist, kommt es anders als geplant ;-) Unser erstes Ziel sollte Damüls sein. Hatten zuvor mit dem Hotel Elsenalpstube telefoniert, ob ich mit dem Rollstuhl klar kommen würde und gleich mal für 2 Übernachtungen gebucht.

Freitags in der früh machten wir uns auf den Weg Richtung Vorarlberg/Damüls und freuten uns schon riesig um dort zu fliegen. Alleine der Weg war die Reise Wert. Wir fuhren über St.Gallen  und erreichten nach ca. 4 Stunden die auf 1850 Meter gelegene Elsenalpstube.

Irgendwie fragte ich mich wo wir denn die Flieger landen sollten?!? Denn ohne große Wanderungen war hier das Fliegen von Maschinen über 3 Meter ein kleines Risiko. Die Landewiese neben der Elsenalpstube war ein kleiner Grasfleck wo man wohl problemlos 2 Meter-Kisten landen kann, aber sonst musste man schon mobil sein, um seinen Flieger da sicher runter zu bringen. Für mich also eher uninteressant. Dazu liegt der Hang in mitten eines Kessels was nicht gerade für gute Bedingungen sorgt. Nach ein paar Runden mit der Alula vor der Kulisse des Mittagsspitzes redeten wir mit dem Besitzer der Unterkunft, da wir ja 2 Übernachtungen gebucht hatten.

Zum Glück war es der erste Tag der Saison, so dass wir kostenlos stornieren konnten. Nach diesem unschönen Erlebnis beschlossen wir direkt weiter nach Italien zu fahren. Klar, wir waren schon vier mal am Colli di San Fermo, aber dort passt eben alles. Am Ende sind wir 10 Stunden gefahren, ohne dass uns dies bewusst wurde. Um ca 01.00 Uhr  nachts erreichten wir die Unterkunft Baita Tosca wo uns Luca, der Besitzer herzlichst in Empfang nahm.

Das Beste ist, dass man als Rollstuhlfahrer oder Gehbehinderter alles erreichen kann. Es gibt hinter dem Haus eine Lange Rampe über die man in den Speiseraum gelangt und eine kleine Rampe, die Luca für mich am Hintereingang angebracht hat. Es wäre kein sorgloser Urlaub wenn man immer auf Hilfe Anderer angewiesen wäre.

Am nächsten Morgen waren die Strapazen der langen Reise vergessen und es ging endlich zum Fliegen. Nach einem leckeren Frühstück und der üblichen Einweisung, über Start und Landeplätze sowie Sperrzonen des Hangfluggebietes, machten wir uns auf den Weg zum Colli di San Fermo. Der Hang ist von der Modelfluggruppe Sanfermoglider gepachtet und diese haben Sonntags das alleinige Flugrecht. Fliegen dürfen nur Gäste die in der Pension Baita Tosca untergebracht sind.

Dieses Jahr waren wir eine recht kleine Truppe und konnten sehr stressfrei den Luftraum unsicher machen. Bei rund 25 Grad und einer kühlen Briese war es das perfekte Wetter. Thermisch war es sehr wechselhaft und nicht so konstant wie das Jahr zuvor. Gegen Nachmittag heizte sich der Rechts unten liegende Steinbruch so stark auf das man dort immer wieder recht zuverlässig gute Höhe machen konnte. Die Möglichkeit Großsegler zu fliegen und vor allem direkt neben seinem Fahrzeug zu stehen um zu fliegen, machen diesen Hang für mich zum wahren Paradies.

Wir hatten wie immer reichlich an Fliegern dabei. Unter anderem:

  • Asw 20 1:3, Asw 20 1:4, Asg29 1:3, Dingo F3F
  • Tracer Elektro, Energia V2 Elektro, Tomcat, 2 Alulas:)

So und nun lass ich mal ein paar Bilder sprechen und hoffe euch gefallen die Aufnahmen. Bei Fragen stehe ich Euch Rede und Antwort….

Autor: Maik Winkler

Details

Event
Colli di San Fermo 2014

Ort
Colli di San Fermo, Italien

Zeitraum
unbekannt

Videos
keine

Fotos
127 Bilder

Bericht
Maik Winkler

Newsletter abonnieren
  • Kostenfrei abonnieren

  • Aktuell informiert

  • Wöchentlich neu

  • Wochenausblick

ANMELDUNG