• Mein Zugang
    • (X) Einloggen

      Ich bin Mitglied / Gast

      Gebe Deine E-Mailadresse und Dein Passwort ein, um Dich anzumelden.

      Kennwort vergessen?

      Ich bin neu hier

        Melde Dich hier an und Du kannst sofort loslegen:
      • Den großen Video Chat direkt nutzen
      • Deine vorbereitete Homepage mit Bild und Banner bearbeiten
      • Die Modellflugbörse für Deine Anzeige mit 10 Fotos aufgeben
      • Deine Mailbox steht bereit
      • Dein Fotoalbum mit bis zu 100 Fotos anlegen
      • Dich mit Gästen und Mitglieder befreunden
      • Im Online-Katalog Deine eigene Wunschliste erstellen
      • Deine Zugangsdaten kannst Du jederzeit selber ändern.
      registrieren
Du befindest Dich hier:

Spielwarenmesse Nürnberg 2015

Die Spielwarenmesse 2015 in Nürnberg (The International Toy Fair), die jährliche Messe für Fachbesucher, fand vom 28. Januar bis 02. Februar statt. Modellpilot.EU war mit mehreren Online-Journalisten (Stephan Eich, Alwin Müller, Andreas Brück, Robin Trumpp und Christian Niklaß) und einigen Mitgliedern auf der Messe unterwegs, um für Euch die Highlights und Trends 2015 zu entdecken.

Zur Übersicht aller Berichte von 2015
klicke auf den Link zurück.

ZURÜCK

Video Spielwarenmesse Nürnberg 2015

MULTIPLEX Modellsport

HiTEC

robbe Modellsport

Graupner

Krick Modelltechnik

Hobbico

Diverse

Videoinhalt / Playlist

  • Thomas Peter
    Interview mit Thomas Peter von MULTIPLEX Modellsport.

  • Andreas Juhl
    Interview mit Andreas Juhl von MULTIPLEX Modellsport.

  • Jürgen Scholz und Thomas Peter
    Interview mit Jürgen Scholz und Thomas Peter für HiTEC.

  • Sven Hamann
    Interview mit Sven Hamann von robbe Modellsport.

  • Christian Sue
    Interview mit Christian Sue von robbe Modellsport.

  • Thomas Frick
    Interview mit Thomas Frick von robbe Modellsport.

  • CL-84 Dynavert
    CL-84 Dynavert, ein Semiscale Hybrid Modell von Hobbico.

  • X1 PRO Ladegerät
    X1 PRO Ladegerät mit einfachem Aufstecken auf das Netzteil ePowerBox 17A von HiTEC.

Details

Event
Spielwarenmesse Nürnberg 2015

Ort
Nürnberg, Deutschland

Zeitraum
28.01. - 02.02.2015

Videos
68 min. in Full-HD

Fotos
311 Bilder

Bericht
Stephan Eich

Newsletter abonnieren
  • Kostenfrei abonnieren

  • Aktuell informiert

  • Wöchentlich neu

  • Wochenausblick

ANMELDUNG

Bericht

Danke an die vielen Mitglieder, welche vor Ort waren sowie auch die für unsere Gemeinschaft tätigen Online Journalisten, Alwin Müller mit seiner Fotogalerie, Robin Trumpp und Christian Niklaß. Wirkliche Neuheiten, welche bahnbrechend, sind konnten nicht entdeckt werden. Jedoch sind die Verfeinerungen im Hinblick der Attraktivität der Modelle in der Komplexität der Funktionen gestiegen. Insbesondere sei hier auf die seitens von Hobbico geführten Produkte hingewiesen.

Insbesondere sticht hier der Semiscale Hybrid der CL-84 Dynavert ins Auge. Mit diesem Modell ist man in der Lage zu starten wie ein Kopter. Auch das Landen ist wie ein Kopter möglich, jedoch ist durch das schwenken der Tragfläche der nahtlose Übergang zwischen Kopter und Tragflächenflugzeug möglich. Als weiteres Highlight von Hobbico ist das für den Nachtflug konzipierte Modell SHINY mit integrierter Beleuchtung des gespannten Flugzeuges. Das poppige Design fällt sofort ins Auge.

MULTIPLEX ist bekannt für die Offenheit zum Kunden und für das ständige offene Ohr, um weitere Entwicklungen ihrer eigenen Produktpalette für den Modellpiloten zu verfeinern. Dies zeigt sich deutlich am Stand auf der Messe durch die offene Architektur zum Kunden. Die Herzlichkeit, welche von allen Mitarbeitern ausströmt, zeigt ein hohes Maß an Zufriedenheit. Bei der Firma MULTIPLEX Modellsport sind viele Highlights durch die Verbesserungen der Software an der PROFI TX erkennbar. Die durch die Sensortechnik von MULTIPLEX erweiterte Möglichkeit, zum Beispiel bei einer gewissen Höhe über das Variometer die F-Schleppkupplung oder den Motor zu betätigen, zeigt wieder auf, dass MULTIPLEX nicht nur Sensorik zur Sprachausgabe einsetzt, sondern auch als Geber. In Verbindung mit dem Magic Switch sind zahlreiche Möglichkeiten offen die Sensorik auch als Geber einzusetzen. Sehe hierzu das Video mit Herrn Juhl.

Durch den neuen Empfänger RX-9-DR SRXL 16 mit dem Multiplexbussystem ist es möglich, den baulich kleinen 9-Kanal Empfänger mit vollen 16 Kanälen zum Busausgang an ein entsprechendes System anzubinden. Damit werden mit dem kleinen Doppelempfänger alle Bereiche geöffnet, um 16 Kanäle weiterführend zu bearbeiten. Damit steht die Welt offen im Bereich der Koptersteuerung, Flybarless Systems, Anbindung an Powerboxsysteme, usw.

Der neue HERON (Testbericht zum HERON) bietet als Segler und als Elektroversion den ambitionierten Anfänger sowie auch den fortgeschrittenen Piloten ein ausgereiftes Modell zur Verfeinerung seiner Fähigkeiten. Die ausgesprochen gute Leistung ist durch das dünnere Profil, gegenüber dem SOLIUS nicht unerheblich verbessert worden. Auch die Stabilität der Tragflächen, durch die in sich verkastete Holmstruktur vom GFK Rohr zu einer immer leichteren Konstruktion aus CFK bis zum Holmende an den Tragflächenenden, folgt der logischen Lastverteilung in der Tragfläche. Auch im Rumpf ist das Rohr verstärkt worden. Der Rumpf ist allgemein wesentlich größer als der Solius Rumpf und bietet den Einbauteilen genügend Raum für die Platzierung. Der Motor es gleich wie beim SOLIUS und in der Auslegung vollkommen ausreichend. Siehe hierzu weiteres im Video mit MULTIPLEX auf dieser Seite.

Auch in Bezug auf die Ladetechnik von HiTEC werden wieder Maßstäbe gesetzt. HiTEC bietet 2 neue Lader und die Auslieferung zum Sender Flash 7 an. Der Flash 7 ist ein einfach zu programmierender Sender, welcher sich in diesem Preissegment zur Leistung als empfehlenswert darstellt. Siehe auch hier zur Menüführung als Beispiel den Testbericht zu AURORA 9X an.

Der neue X4 Lader bietet für jeden der Doppel A und Tripel A Akkus laden möchte eine ideale Lademöglichkeit. Ideal deswegen, weil hier nicht nur über eine App (Bluetooth), sondern auch über ein beschauliches Display die Ladevorgänge ausgelöst werden können. Durch die abgestimmten Be- und Entladeprogramme ist es ein idealer Verwender nicht nur im Modellbau, sondern auch in jedem Haushalt ein Hightechbegleiter, wenn es um das Laden von AA und AAA Akkus geht. Die dazugehörige App rundet durch die grafischen Anzeigen des Ladevorganges oder auch Entladevorganges das Produkt ab.

Der neue 16 A Lader X1 PRO ist hervorragend für den Feldeinsatz nutzbar. Durch den Anschluss an eine Tragbatterie (2S) oder auch an die Autobatterie ist dieser Lader absolut mobil. Selbst die neueste Generation der Hochstrom Lipos, welche jetzt auf dem Markt kommen, können mit diesen Lader geladen werden. Diesen 16 Amperelader x1 pro kann auch im Zusammenhang mit dem 17 A ePowerBox Netzteil durch einfaches aufstecken gekoppelt werden. (Empfehlung der Redaktion).

Neuheiten bei robbe Modellsport - robbe hat sich in den letzten 7 Monaten sichtbar von innen heraus verändert. robbe verfolgt eine neue Philosophie, welche sich in der Präsentation auf der Spielwarenmesse sehr positiv auf das Fachpublikum auswirkt. Nicht nur der Stand ist offen und präzise gegliedert, sondern die Produktpalette verbirgt einige Neuerungen und Feinheiten, welche das äußere Bild abrunden. Es gibt viele Highlights von robbe, welche im Video deutlich vorgestellt werden. Herausragende Beispiele sind hier das Kraftei Me 163 für 3S und 4S Akkus mit dem man ohne Weiteres die 250 km/h Marke (4S) erreichen kann. Ebenso beschreibt robbe/Align zum Preis-Leistungs-Verhältnis einen hervorragenden Weg im Bereich der Copter. Man kann mit dem gleichen Chassis und Aufbau der Elektronik einen Quattrocopter oder auch einen Hexacopter durch kleine Umbauten flexibel zu den Funktionen konfigurieren. Diese Konfigurationen sind für die verschiedenen Ansprüche in Hinblick der Videotechnik oder auch Fototechnik individuell konfigurierbar. Siehe dazu das Video mit Herrn Sue.

Neuheiten bei Krick "Modellbau vom Besten" - Es gibt feine Neuheiten bei Krick, welche hauptsächlich den Bereich der Werkzeuge betrifft. Krick ist seit über 50 Jahren bekannt für den Zubehörbereich, jedoch auch durch die vielen hochwertigen Holzbaukästen, Baukästen zu historischen Flugzeugen, wie die Klemm, Rhönbussard, Grunau Baby,… . Krick führt auch eine Serie von hochwertigen Helikoptern, welche Beachtung findet. Unschlagbar ist Krick in dem Bereich der Bereitstellung von hochwertigen ausgesuchten Spezialwerkzeugen rund um den Modellbau. Eine wirkliche Empfehlung ist es den Shop zu besuchen, um diese Feinheiten, welche auf der Basis der Erfahrung von Matthias Krick für uns als Modellbauer optimal zusammengestellt wurde.

Diese Werkzeuge werden auch zu dem Fachbericht 3D Druck bei Modellpilot.EU seit Monaten mit Erfolg verwendet. Ein Fachbeitrag zur richtigen Verwendung des Werkzeuges, d.h. zur fachgerechten Nutzung erfolgt in diesem Jahr.

Die Neuheiten bei Graupner sind im Flugbereich auf Kunstflugmaschinen in der Hauptsache gegeben. Die unter dem Namen HoTTrigger bezeichnete Kunstflugmaschine ähnelt den Entwürfen aus den Hause Walter Extra, sind in der Form jedoch ähnlich und nicht gleich. Den Trigger gibt es in verschiedenen Spannweiten und Bauausführungen. Graupner hat einen großen Katalog herausgebracht, auf den hier weiter verwiesen wird. Im Bereich der Sendertechnik hat sich bei Graupner nichts gravierendes geändert.

Nebenschauplatz:
Weatronic war zu Besuch auf der Messe und hat an den Infotagen vor dem Wochenende den BAT 64 Sender dem Fachpublikum vorstellen können. Betrachtet man die Fotos in der Galerie zur der Sendertechnik, so wird sich im Hinblick der First Person View (FPV) einiges ändern.

Hobbico hat hier einen Sender in der Ankündigung, welcher mit einem kleinen Kopter verbunden, erstaunliche Dinge erfüllen wird. Allgemein betrachtet ist die Kopter-Entwicklung durch den Hype der vergangenen Jahre sehr stark angekurbelt und im Hinblick der Stabilität und der Eigenschwingung im System erheblich verbessert worden. Aus der Folge, dass dieser Hype im Bereich der Kopter starkes Interesse weltweit verursacht, wird die Sendetechnik ebenfalls eine entsprechende Entwicklung durchmachen. Die jetzt teilweise erkennbare Antwort sind große Displays mit integrierter Videotechnik auf Basis von Android Rechnern (Tablet).

Fazit:
Bis auf kleine Highlights, kann man insgesamt davon ausgehen dass die Hersteller insgesamt mehr Wert auf Qualität legen. Es ist auch erkennbar, dass der erhöhte Preisdruck durch die Modellbauer in den Produkten eine Antwort findet und das gepaart mit dem erhöhten Anspruch an Qualität und Dauerhaftigkeit. Die Unterzeichner kommen zum Schluss, dass die gezeigten Produkte insgesamt keine bahnbrechenden Neuerungen bieten, sondern in Hinblick der Qualität und Dauerhaftigkeit einen größeren Sprung gemacht haben.

Autor: Stephan Eich