• Mein Zugang
    • (X) Einloggen

      Ich bin Mitglied / Gast

      Gebe Deine E-Mailadresse und Dein Passwort ein, um Dich anzumelden.

      Kennwort vergessen?

      Ich bin neu hier

        Melde Dich hier an und Du kannst sofort loslegen:
      • Den großen Video Chat direkt nutzen
      • Deine vorbereitete Homepage mit Bild und Banner bearbeiten
      • Die Modellflugbörse für Deine Anzeige mit 10 Fotos aufgeben
      • Deine Mailbox steht bereit
      • Dein Fotoalbum mit bis zu 100 Fotos anlegen
      • Dich mit Gästen und Mitglieder befreunden
      • Im Online-Katalog Deine eigene Wunschliste erstellen
      • Deine Zugangsdaten kannst Du jederzeit selber ändern.
      registrieren
Du befindest Dich hier:

weatronic Insolvenz - Interview mit Ralf Hartmann 14.03.2016

Video Interview mit Ralf Hartmann zur weatronic Insolvenz. Modellpilot.EU besuchte am 14. März 2016 den Hauptsitz von weatronic in Wildau bei Berlin und führte ein exklusives Interview mit Ralf Hartmann zum aktuellen Stand der weatronic Insolvenz. Sechs Wochen nach dem Insolvenzantrag werden im Video Interview aktuelle Tendenzen aufgezeigt und erläutert, wie der Weg von weatronic weiter gehen wird.

Zur Übersicht aller Berichte von 2016
klicke auf den Link zurück.

ZURÜCK

Video Interview mit Ralf Hartmann zur weatronic Insolvenz - 14.03.2016

Interview mit Ralf Hartmann von weatronic - 14.03.2016

Stephan Eich:
Willkommen, liebe Freunde bei Modellpilot.EU! Heute in den Räumlichkeiten von weatronic. Ich bin selbst vom BAT64 Sender begeistert und habe mir gerade den Dreipunkt-Schalter geholt. Aber jetzt zu eurem Thema. Vor Kurzem standet ihr in den Schlagzeilen. Wir machen uns alle ein bisschen Sorgen. Das ist Ralf Hartmann, jeder kennt ihn. Erzähl mal, was kommt da auf uns zu als weatronic-User?

Ralf Hartmann:

„Erstmal über die Hintergründe. Wer es noch nicht gelesen hat, am 12.02.2016 haben wir Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das bedeutet nichts anderes als das zu diesem Zeitpunkt die Verbindlichkeiten höher waren als das was uns zur Verfügung stand. Hintergrund ist auch der Tod des Hauptinvestors und Mäzens von weatronic, Mustafa Koc, den wir auch hier im Hintergrund sehen. Er ist leider im Alter von 55 Jahren gestorben. Das heißt, der Geschäftsführer zu dieser Zeit musste ganz einfach nach deutschem Recht den Antrag auf die Eröffnung stellen. Das Geschäft geht allerdings weiter wie bisher. Natürlich kommt es zu einer gewissen Unsicherheit am Markt, dass ist völlig normal und würde mir genauso gehen als Nutzer. Wie es weitergeht können wir momentan nicht sagen. Fakt ist, das der Insolvenzverwalter natürlich nach anderen Investoren sucht. Wir haben Interessenten, die sich für weatronic interssieren sowohl aus der Branche, als auch externe, die weatronic als Hobby schon nutzen und kennen.“

Stephan Eich:
OK

Ralf Hartmann:
„Diese Gespräche laufen gerade.“
             
Stephan Eich:
Schön. Ich kenne das vom Bau, ihr wisst ja, dass ich auch Bausachverständiger bin, die kümmern sich garnicht so richtig drum. Die sind eingesetzt und kümmern sich nicht um die Philosophie des einzelnen Unternehmens, denen geht es nur darum ihre Punkte durchzusetzen, Ende, Aus. Die kriegen nur ihr Geld daraus und sind dann wieder weg. Das ist so ähnlich wie Leichenfledderei. Entschuldigung, dass ich das sage, aber im Grunde genommen sind das die Erfahrungen, die ich so mitgemacht habe. Aber ich hoffe ja nicht, dass ihr an so einen geraten seid. Wie ist denn das Gefühl so dahingehend? Wenn sich mehrere Investoren melden, die müssen ja auch ein Konzept vorlegen. Ich könnte mir vorstellen, dass es Konkurrenten gibt, die würden sich freuen, wenn weatronic einschläft.

Ralf Hartmann:
„Ja, natürlich.“

Stephan Eich:

Denn das ist ja ein Superprodukt, um etwas herausziehen und es zu zerschlagen, um selbst ihre eigenen Essenzen nach vorne zu tragen. Welche Gefahren können denn im Vorfeld erkannt werden oder sagen wir mal, in der Sache, kann denn die Gefahr des Zerschlagens im Nachgang dann irgenwie verhindert werden?

Ralf Hartmann:

„Das liegt natürlich an den Investoren, ganz klar. Der Rechtsanwalt wurde eingesetzt vom Amtsgericht Cottbus. Ich kannte ihn vorher nicht. Ich glaube auch nicht das er die Materie versteht, bzw. da auch irgendwelche Berührungspunkte hat.“

Stephan Eich:
Was ja nicht schlimm ist.

Ralf Hartmann:
„Nein, deshalb. Dies sei mal dahingestellt. Was ich weiß und mitbekommen habe, ist, dass die Investoren, die sich jetzt interessieren, wirklich aufrichtig an der Weiterführung von weatronic interessiert sind. Es sind bis jetzt noch keine, die mir genannt wurden oder die auch schon hier waren, die jetzt wirklich von irgendwelchen Konkurrenzunternehmen sind, ich sag das jetzt mal so, und wo man wirklich vermuten könnte, dass die die Firma zerschlagen würde. Das ist uns bis jetzt noch nicht aufgefallen, sondern die Investoren, die bis jetzt da waren, sagen wirklich wir wollen. Einer von denen ganz besonders, wir wollen wirklich schnell die Firma weatronic übernehmen. Die Philosophie, das Einzigartige was weatronic im Modellbau bietet, wirklich weiterführen und den Kunden weltweit auch weiterhin zur Verfügung stellen.“

Stephan Eich:
Das kommt den Modellbauern sehr nahe, der Idealismus, der dahinter steckt.

Ralf Hartmann:

„Absolut und an der Stelle können wir uns nur bedanken bei den ganzen Kunden und das Feedback, das wir weltweit bekommen. weatronic ist eine Familie und das merkt man, das merkt man auch jetzt wieder. weatronic ist wirklich so eine eingeschworene Gemeinschaft, die weiß, was sie für ein Produkt haben, die weiß was für Hightec dahinter steckt, was für eine Philosophie und die auch komplett hinter uns stehen. Auch an der Stelle wirklich herzlichen Dank an Alle, die uns auch jetzt unterstützen. Wir werden natürlich alles dafür tun, dass es weatronic weiter gibt. Die Frage ist, wie geht es mit den Gesprächen weiter.“

Stephan Eich:
Ja. Es ist ja so, wenn ein Insolvenzverwalter eingeschaltet wird, dass waren erst einmal Sicherungsmaßnahmen.

Ralf Hartmann:
„Genau. In der wir uns jetzt befinden.“

Stephan Eich:

Ja. Dann heißt das, dass noch liquide Mittel da sind, um den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Ralf Hartmann:

„Genau.“

Stephan Eich:
Der Vertrieb, wenn ich richtig verstanden habe, läuft weiter bzw. auch der Verkauf?

Ralf Hartmann:
„Der Verkauf läuft weiter. Der Vetrieb läuft weiter. Wir haben Produkte hier, die verkauft werden, Empfänger usw.“

Stephan Eich:
Ein  Income ist ja da und die Auslieferung ist ja auch nach wie vor gegeben zu den laufenden Aufträgen.

Ralf Hartmann:
„Ja, genau.“

Stephan Eich:
Ja, da gibt es ja auch meistens einen Zeitpunkt, wo es vertretbar ist, die Sache aufrecht zu erhalten. Habt ihr da schon einen Zeitraum benannt bekommen, wann dann absolut Schluss ist?

Ralf Hartmann:
„Also wir wissen, dass die Sicherungsmaßnahme ansich in Deutschland drei Monate läuft. Also da wären wir bei Ende April, Anfang Mai. So wie ich das jetzt abschätzen kann von den Investoren her, die wirklich Interesse gezeigt haben, die würden wirklich gerne so schnell wie möglich beginnen.“

Stephan Eich:
Das hört sich ja gut an. Wie muss man sich das denn vorstellen, was müssen die Investoren denn anbringen, um hier zu punkten?

Ralf Hartmann:
„Tja, und genau darauf kann ich Dir keine Antwort geben. Stephan, ich weiß es nicht. Diese Gespräch führt der Insolvenzverwalter.“

Stephan Eich:
Ja, genau.

Ralf Hartmann:
„Ich weiß die Summen nicht, die hier genannt werden, um die Firma zu übernehmen, dass entzieht sich wirklich meiner Kenntnis.“

Stephan Eich:
Ja, gut. Mir ging es ja nicht nur darum, dass Gefühl zu vermitteln an unsere User, das sind jetzt Tausende, die sich das Interview anschauen werden, dass ihr wirklich dabei seid, das nach vorne zu bringen und so wie ich das jetzt höre, ist es ja so, das es aus der weatronic Familie Investoren gibt, die die Sache hier aufrecht erhalten wollen.

Ralf Hartmann:
„Genau, die das aufrecht erhalten wollen. Richtig.“

Stephan Eich:
Schön.

Ralf Hartmann:
„Wir testen auch schon die nächste Software wieder weiter. Das läuft auch parallel. Also das läuft alles wirklich weiter. Morgen Abend haben wir wieder ein Online-Seminar.“

Stephan Eich:
Übrigens sehr gut. Ich war bei den letzten zwei Seminaren dabei. Das habt ihr gut gemacht. Auch das englische Seminar war auch super gut besucht von den Engländern und Amerikanern.

Ralf Hartmann:
„Ja, überall von Franzosen, Italienern und Engländern. Das war gut.“

Stephan Eich:
Ja, das macht ihr toll! Erstmal lieben Dank! Ich wünsche Euch viel, viel Glück auch persönlich, dass ihr die Arbeit weiterführen könnt. Ich gehe davon aus, dass das schon so ist.

Ralf Hartmann:
„Also wir hoffen, dass wir so schnell wie möglich etwas veröffentlichen können.“

Stephan Eich:
Ja.

Ralf Hartmann:
„Ich meine Ergebnisse.“

Stephan Eich:
Ja, OK

Ralf Hartmann:
„Wir sind ja auch ergebnisorientiert. Wir wollen unseren Piloten zeigen, dass was passiert. Momentan können wir leider nichts zeigen, außer das wir sagen, die Gespräche laufen, Interesse ist da, aber wir wollen natürlich rausgehen und sagen: so, unterschrieben, der und der ist es, diesen Effekt haben wir dadurch und jetzt können wir weitermachen.“

Stephan Eich:
Die Updates, können wir die noch in  den nächsten Wochen erfahren?

Ralf Hartmann:
„Das kann ich nicht sagen. Es wird gerade getestet. Ich weiß nicht, was da noch für kleine Änderungen zu machen sind.“

Stephan Eich:
Aber ihr seid kurz davor. Ich habe eben schon Stephan Rehn mit leuchtenden Augen rumlaufen sehen, der wird das schon durchgesetzt haben.

Ralf Hartmann:
„Ja.“

Stephan Eich:
Herzlichen Dank für das Positive, dass man so raushören kann, das großes Interesse ja da ist innerhalb der wea-Familie und wir wissen, es wurde schon innerhalb der wea-Familie ein großer Weg vor Mustafa Koc gegangen, vielleicht kann es auch da wieder weiterlaufen. Das wäre doch zu wünschen, oder?

Ralf Hartmann:
„Absolut. Also die Idee von weatronic ist nach wie vor einzigartig. Wir haben tolle Produkte. Es wäre schade, wenn so ein schönes Produkt wirklich vom Markt verschwinden würde. Daher drücken auch wir wirklich die Daumen für weatronic, dass es weiter geht.“

Stephan Eich:
Dankeschön für das Gespräch.

Ralf Hartmann:

„Sehr gerne.“

Stephan Eich:
Und zum Schluss: Modellfliegen ist spitze!!

weatronic ist optimistisch - 22.02.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
heute möchten wir Sie über den aktuellen Stand unserer Firma informieren.

Wie aus den Medien zu entnehmen ist, gibt es bezüglich weatronic Neuigkeiten. Hierzu geben wir Ihnen zur Kenntnis, dass wir über ein eingeleitetes Insolvenzantragsverfahren erforderliche Sanierungsmaßnahmen durchführen und der Geschäftsbetrieb uneingeschränkt aufrechterhalten wird. Dies bedeutet, dass wir gerne weiterhin Bestellungen entgegen nehmen oder auch Reparaturen durchführen. Auch unsere Workshops werden ohne Einschränkungen weiter gehen. Mit dem Tod von Mustafa Koc haben sich leider ein paar Dinge verändert, die nun in der Klärung sind. Bedanken möchten wir uns für das überaus positive Feedback in den Foren weltweit. weatronic ist eine "Familie" und das ist zu spüren. Wir werden alles versuchen, damit weatronic weiterhin als Anbieter von Top Sende- und Empfangstechnik dem Modellbau zur Verfügung steht. Gleichzeitig wurden bereits erste Gespräche mit Investoren geführt, so dass wir optimistisch in die Zukunft schauen.

Wir halten Sie über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

IHR WEATRONIC-TEAM

Quelle: weatronic.com

weatronic mit Eintrag im Handelsregister - 13.02.2016

Insolvenzen Änderung/Eintragung im Handelsregister für die Firma weatronic GmbH.

News / Aktuelles:


Insolvenzen Änderung/Eintragung im Handelsregister für die Firma weatronic GmbH, HRB 10820 vom 12.02.2016 - Sicherungsmaßnahmen

Die letzte Eintragung bzw. Veränderung im Handelsregister der Firma weatronic GmbH, HRB 10820 wurde am 12.02.2016 vorgenommen. Es handelt sich um Insolvenzen, Sicherungsmaßnahmen.

Datum der Veröffentlichung:
12.02.2016

http://www.unternehmen24.info/Firmeninformationen/DE/3817465


Quelle: unternehmen24.info

Videoinhalt / Playlist

  • Ralf Hartmann
    Video Interview mit Ralf Hartmann zum aktuellen Stand der weatronic Insolvenz.

Details

Event
weatronic Insolvenz - Interview mit Ralf Hartmann

Ort
Wildau, Deutschland

Zeitraum
14.03.2016

Videos
9 min. in Full-HD

Fotos
keine

Bericht
Stephan Eich

Newsletter abonnieren
  • Kostenfrei abonnieren

  • Aktuell informiert

  • Wöchentlich neu

  • Wochenausblick

ANMELDUNG