• Mein Zugang
    • (X)1.Freien Zugang erstellen, 2.Einloggen, 3.dabei sein.

      Ich habe schon meinen Zugang bei Modellpilot.EU

      Gebe Deine E-Mailadresse und Dein Passwort ein, um Dich anzumelden.

      Meinen freien Zugang auf Modellpilot.EU erstellen.

      • Freien Zugang zum moderierten Wissensforum, ab 22.03.2017
      • Freien Zugang zum großen Video-Chat, im Forum
      • Zugriff auf erweiterte Funktionen, nur für Abonnenten
      • Kostenfreie Anzeigen in der Börse
      • Eigene Präsentationsseite im Forum, ab 22.03.2017
      • Freunde, Mailbox, Modellflugkalender
      • und vieles mehr
      • Mitglieder haben Vorteile zu Funktionen und Videos
      Neu bei Modellpilot.EU
      FORGOT YOUR PASSWORD?
<--- share it!
Du befindest Dich hier:

Artikel

In diesem Bereich siehst Du eine News zu einer Veranstaltung, einem Wettbewerb oder zu einem neuen Produkt. Auf dieser Seite siehst Du den Bericht und findest auch schon Informationen über die von den Online-Journalisten besuchten Veranstaltungen mit Angabe der/des Autoren, die Anzahl der Videos inkl. Zeitdauer, die Anzahl der Fotos sowie weiterführende Links.

Zur Übersicht der Home Seite
klicke auf den Link zurück

ZURÜCK

Technologie & Testosteron beim FPV Drone Race

Krasse Starts, coole Challenges und mitreißende Verfolgungsjagden präsentiert die Faszination Modellbau beim FPV Drone Race in Halle A6.

Technologie & Testosteron beim FPV Drone Race

Konzentriert sitzen die E-Athleten in Kapuzenpullover und mit Baseballkappe an den supersensiblen Controllern. Hinter ihren Videobrillen regt sich augenscheinlich kein Mucks. Aber dann geht´s los: 3, 2, 1, ACTION! Mit schwirrendem Sound schießen die Renn-Drohnen mit ihren kleinen, kraftvollen Elektroantrieben durch den hindernisreichen, tückischen Parcours. Die Anforderungen an Reaktionsvermögen und Konzentration der Piloten sind hoch. Per Live-Videolink aus der Drohnen-Kamera wird das Fluggerät gesteuert, so als wäre man selbst an Bord – FPV = „First Person View“, nennt sich das Prinzip. Parallel dazu ist das Publikum über Big-Screens bei jedem Flugmanöver direkt mit der Sichtweise der Multicopter vernetzt und damit voll integriert in die reale und digitale Drohnen-Action. Crashs sind immer dabei und daher wird die Sieger-Drohne auch von frenetischem Applaus begleitet, wenn sie durch das Ziel-Tor jagt. Und dieses Indoor-Highlight ist nicht nur was für Drohnen-Insider. Die kleinen Sportmaschinen besitzen eine staunenswerte Technologie-Mixtur: Sie kombinieren einen leistungsfähigen Computer, Lagesensoren, die neueste Batterietechnik, Carbonrahmen und eine Hochleistungs-Kamera, die einen großen Anteil am Drohnen-Boom hat. Multicopter-Modelle der neuesten Generation haben sogar eine Verfolgungsfunktion, um den Besitzer bei seiner Outdoor-Action jederzeit zu filmen. Ein Mega-Thrill mit einer Menge Testosteron für die Piloten sowie für das Publikum und organisiert von zwei großen Veranstaltern der Szene: Team Aircrasher und Team Nö.

  • Anmeldeinformationen unter www.aircrasher.de.

Zudem gibt es das ganze Wochenende über Informationen über die Piloten, den neuen E-Sport Drone Racing und natürlich rund um die Challenge. Passendes Equipment und die neusten Modelle mit aktuellen Features werden in der Halle A1 angeboten.

Spektakuläre Indoor-Action für RC-Elektor Flugmodelle

Sie lockt jedes Jahr die kreativsten Köpfe aus der Indoor-Flugszene, die Indoor-Action im lichtdurchfluteten Foyer WEST auf der Faszination Modellbau. Auch in diesem Jahr sind wieder die unterschiedlichsten Eigenbauten am Start, um den Zuschauern eine faszinierende Show zu bieten, die Spanne reicht dabei von Modellen aus der Frühzeit der Fliegerei, wie der Avro Triplane von Moritz Siegert, bis hin zu den futuristischen, von Star Wars inspirierten Podracern von Chris Tittel und Christian Huber. Zusammen mit Daniel Hör bringen die beiden Piloten auch ihre Eurofighter mit nach Friedrichshafen, welche sie teils in Formation durch das lichtdurchflutete Foyer steuern. Eine Menge Spaß, nicht nur für die jüngeren Besucher, garantieren nicht nur die Seegans aus der Disney-Serie Käpt´n Balu, sondern vor allem die Minions, welche Helmut Langwost und die Jugendgruppe des MFC Nordhorn mit zur Indoor-Action bringen. Die kleinen gelben Kerlchen stellen nicht nur allerhand Unsinn an, sondern müssen sich auch vor einem Gorilla, gespielt von Michael Rützel, in Acht nehmen, der im Indoornetz sein Unwesen treiben wird. Nicht nur dies zeigt die Vielseitigkeit einer der deutschlandweit größten Indoor-Shows, sondern vor allem die Vielseitigkeit der gezeigten Modelle, die wohl keiner besser repräsentiert als Daniel Hör, der vom nur wenige Gramm schweren Mikromodell bis hin zur 3m spannenden Extra330SC die unterschiedlichsten Modelle im Gepäck hat und zusammen mit den vielen anderen Piloten auch in diesem Jahr wieder für eine vielfältige, abwechslungsreiche Show sorgen wird.

Quelle: faszination-modellbau.de

Faszination Modellbau Friedrichshafen
#