• Mein Zugang
    • (X) Einloggen

      Ich bin Mitglied / Gast

      Gebe Deine E-Mailadresse und Dein Passwort ein, um Dich anzumelden.

      Kennwort vergessen?

      Ich bin neu hier

        Melde Dich hier an und Du kannst sofort loslegen:
      • Den großen Video Chat direkt nutzen
      • Deine vorbereitete Homepage mit Bild und Banner bearbeiten
      • Die Modellflugbörse für Deine Anzeige mit 10 Fotos aufgeben
      • Deine Mailbox steht bereit
      • Dein Fotoalbum mit bis zu 100 Fotos anlegen
      • Dich mit Gästen und Mitglieder befreunden
      • Im Online-Katalog Deine eigene Wunschliste erstellen
      • Deine Zugangsdaten kannst Du jederzeit selber ändern.
      registrieren
Du befindest Dich hier:

Ara Fly Vega von Modellsport Schweighofer

Der Testbericht zum Ara Fly Vega von Modellsport Schweighofer liegt nun als Flugbericht vor. Seht jetzt den vollständigen Bericht vom Baukasteninhalt, Ausstattung, Bau, Baufazit bis hin zum Flugbericht. Getestet wurde der Elektrosegler von Josef und Bernhard Kager. Ein Allrounder nach meinem Geschmack! Der Testbericht zur Ara Fly Vega Modellsport Schweighofer wurde unparteiisch erstellt.

Zur Übersicht der Elektro Segelflugzeuge
klicke auf den Link zurück.

ZURÜCK

Fotos / Bilder

Bericht

Baukasteninhalt

In prächtiger Qualität präsentieren sich die wenigen Einzelteile des Vega. Der Flügel ist verzug- und faltenfrei und macht einen sehr soliden Eindruck. Der Rumpf ist ebenfalls sehr sauber in GFK gefertigt und bietet locker Platz für größeres Equipment und verschiedenste Antriebe.

Ein schönes, abnehmbar gestaltetes V-Leitwerk und ein Beutel mit Anleitungs-CD und Kleinteilen vervollständigen den Bausatz. Die CD enthält den Produktkatalog der Fa.ARA Fly und einige (Detail)Fotos jedoch keine Bauanleitung.

Anders als auf der Internetseite von Modellsport Schweighofer angegeben sind jedoch Ruderhörner, Abdeckungen, Plastikschrauben und ein Motorspant in guter Qualität vorhanden.

Ausstattung

Hier wurde ich von einem Mitarbeiter von Modellsport Schweighofer kundig beraten. Zügige Steigflüge, geringes Gewicht und nicht zuletzt preiswert soll der Antrieb sein.

Und so besteht dieser nun aus einem Robbe Roxxy 2834/10 Motor, einer CamCarbon 11x6 und einen neuen Lipolice GoldLine 3s/2200mAh. Als Rudermaschinen verwende ich 6mal die sehr günstigen Mex-12 Servos. Einen passenden 20A-Regler hatte ich noch im eigenen Fundus.

Bau

Bei den Flächen werden die 4 Servos eingeschrumpft und direkt auf die vorgesehenen Servobretter geklebt. Die beiliegenden GFK Ruderhörner mit Epoxi verkleben und 2mm Stahldraht (beidseitig kröpfen) anlenken.

Die Kabel können bequem durch die vorhandenen Kabelkanäle eingezogen werden, sodass die Lötarbeiten (ein MPX Stecker je Flächenseite) die meiste Zeit beanspruchen.  Noch die Kunststoffabdeckungen anschrauben und die Flächen sind einsatzbereit.

Das V-Leitwerk wird am Rumpf verschraubt und ist später annehmbar. Die Bowdenzuginnenrohre sind fertig im Rumpf verklebt. Die 0,8mmStahldrähte sind nicht im Bausatz enthalten. Das beiliegende Servobrett ist nur für ein Servo gedacht und wurde durch ein eigenes ersetzt, da der Rumpf locker Platz für 2 bietet und ich auf ein Seitenruder beim Thermikkreisen keinesfalls verzichten wollte.

Der Motorspant aus Sperrholz passt perfekt. Ich verwende einen Aluspinner mit Durchmesser 38mm und die empfohlene 11x6 Carbonluftschraube. Die Haube passt ohne Nacharbeit und wird mit einer Drahtzunge befestigt. Beim Verschrauben von Flächen und Rumpf zeigte die rechte Fläche deutlich nach vorne sodass am Rumpf nachgearbeitet werden musste.

Die Gewindebohrung wurde passend größer gedremelt, unten mit Klebeband verschlossen und mit 5min Epoxy gefüllt. Im noch nicht ganz ausgehärteten Zustand habe ich dann neu gebohrt und das Gewinde geschnitten. Durch die Position des Akkubrettes kann der Schwerpunkt leicht auf die geforderten 70mm ab Nasenleiste eingestellt werden (später noch 2mm zurück versetzt).

Flug

Der Erstflug verlief sehr erfreulich und ohne Tücken. Der Antrieb passt mit dem vorgegeben Motorsturz super und der Schwerpunkt war auf der sicheren (kopflastigen) Seite. Derzeit fliege ich das Modell mit Schwerpunkt  72 mm und bin so sehr zufrieden. Das Probieren und Eintrimmen der 3 Flugphasen war schnell erledigt.

Die Flugeigenschaften sind absolut anfängergerecht und unproblematisch. Flottes Steigen, Gleiten und Thermik suchen, langsames Kreisen in der hoffentlich gefundenen Thermik und auch das abschließende Abturnen und die perfekte Punktlandung zeichnen das Modell aus. Vor allem wenn es flotter zur Sache gehen soll wird der Unterschied zu den verschiedenen Schaumfliegern schnell sichtbar.

Der Durchzug ist für ein Modell mit knapp 900Gramm hervorragend und macht auch z.B. am Hang als Segler mit Absaufversicherung Spaß. Flugzeiten: solange die Lust und Laune reicht, auch ohne Thermik bei dezentem Flugstil im Bereich einer Stunde.

Grundeinstellung der Ruderausschläge

Als Grundeinstellung der Ruderausschläge kann ich empfehlen:

  • Höhe:+- 12mm (30%Expo)
  • Seite:+- 12mm (20%Expo)
  • Quer:+16mm -9mm (20%Expo) Wölbklappen mitgemischt +5mm -2mm
  • Butterfly: Wölb. Maximalauschlag, Quer ca.12mm; Höhenruderausgleich ca 50% Tief
  • Thermikstellung: Quer und Wölb ca 2mm nach unten verwölben
  • Speedstellung: Quer und Wölb ca 1mm nach oben

Der nicht ganz kleine Programmieraufwand zahlt sich auf jeden Fall aus und steigert die Leistung vom Vega nochmals deutlich.

Zusammenfassung

Ein Allrounder nach meinem Geschmack!

Jeder der ein handliches und unkompliziertes Modell mit toller Leistung sucht ist hier richtig. Schnell und einfach zerlegbar als Urlaubs- oder Feierabendflieger; robust und somit auch talentierten Anfängern zu empfehlen. Die separaten Wölbklappen und die daraus resultierenden einfachen Landungen sind auch beim Probefliegen im neuen Gelände eine große Hilfe.

Autor:
Bernhard Kager und Kager Josef

Details

Testbericht
Ara Fly Vega Modellsport Schweighofer

Ort
unbekannt

Zeitraum
23.05.2011

Videos
keine

Fotos
21 Bilder

Bericht
Bernhard Kager

Newsletter abonnieren
  • Kostenfrei abonnieren

  • Aktuell informiert

  • Wöchentlich neu

  • Wochenausblick

ANMELDUNG
Modellsport Schweighofer

Wirtschaftspark 9
8530 Deutschlandsberg

Telefon:
+43/3462/25 41-100
Telefax:
+43/3462/25 41-312

E-Mail:
info(at)der-schweighofer.com
Homepage:
Modellsport Schweighofer