• Mein Zugang
    • (X) Einloggen

      Ich bin Mitglied / Gast

      Gebe Deine E-Mailadresse und Dein Passwort ein, um Dich anzumelden.

      Kennwort vergessen?

      Ich bin neu hier

        Melde Dich hier an und Du kannst sofort loslegen:
      • Den großen Video Chat direkt nutzen
      • Deine vorbereitete Homepage mit Bild und Banner bearbeiten
      • Die Modellflugbörse für Deine Anzeige mit 10 Fotos aufgeben
      • Deine Mailbox steht bereit
      • Dein Fotoalbum mit bis zu 100 Fotos anlegen
      • Dich mit Gästen und Mitglieder befreunden
      • Im Online-Katalog Deine eigene Wunschliste erstellen
      • Deine Zugangsdaten kannst Du jederzeit selber ändern.
      registrieren
Du befindest Dich hier:

Klapptriebwerk von Dr. Martin Thoma

Video Testbericht zum Klapptriebwerk von Dr. Martin Thoma. Die Redaktion hat sich dieses besondere Highlight unter den vielseitig verfügbaren Klapptriebwerken gezielt zu bestimmten Parametern herausgesucht und neben dem Test auch eine Schritt für Schritt Videoanleitung zum Einbau erstellt. Mit Impressionen vom Erstflugtag. Der Testbericht zum Klapptriebwerk wurde unparteiisch erstellt.

Zur Übersicht der Klapptriebwerke
klicke auf den Link zurück.

ZURÜCK

Video Testbericht Klapptriebwerk von Dr. Martin Thoma

Bericht

Baubericht - Einbauzeit

  • Am Freitag am Abend bestellt,
  • Am Montag bei der Post abgeholt und die Bauanleitung studiert.
  • Ab Dienstag abendlich begonnen.
  • Am Freitag Probelauf und am Samstag geflogen.

Das heißt es sind nur 5 Tage + Postweg 1/3 Tage = 6 Tage vom Bestelltag bis zum Erstflug in Hirzenhain zum Grossseglertreffen 2009 vergangen. Verblüffend schnell oder? Dass kannst Du auch schaffen. Dabei wurden die Einbausequenzen noch im Video festgehalten und zum Testbericht beigefügt. Dies hat auch ein wenig mehr Zeit gekostet.

Erster Start

Hinweise zum ersten Start (Trimmflug) in Hirzenhain 2009. Der erste Startversuch:

  • Zweiter Startversuch seht Ihr im letzten Video vom Samstagabend in Hirzenhain mit einigen Vorbeiflügen
  • Hinweis: Die 8 Lipos sind mit 2x 4S Lipos, damit fährt das Klapptriebwerk nach ca. 9 Sekunden komplett aus und ein.
  • Schneller wäre es, wenn 5s Lipos mit 3s zu 8 Zellen konfiguriert werden, dann fährt das Triebwerk nach 6-7 Sekunden mit dem 5s Lipo betrieben aus.

Meinen Ansprüchen genügt es mit 2x4s vollkommen und es macht immer Sinn, feine Trimmflüge zu unternehmen, dann kann man nach ca. 30-40 Meter in die Luft kommen.

Leider hatte ich ein wenig Pech zum dritten Start am Sonntag in Hirzenhain, als das Höhenruder nach dem Abheben im Startvorgang keine Wirkung mehr zeigte. Das Höhenruder ist bereits beim Hersteller zur Reparatur.

Es werden dann noch viele schöne Starts mit diesem wirklich gut durchdachten Triebwerk im Winter gemacht werden. Sobald die Trimmergebnisse optimal sind wird ein entsprechendes Video mit weiteren Tipps an dieser Stelle erscheinen.

Xentronic 100 A

Verwendeter Jamara Xentronic 100 A - Regler für den 14 poligen Strecker Motor. Als Regler für den 14 poligen Strecker-Motor wird ein kartenprogrammierfähiger Xetronic 100 A opto Regler 100 A von Jamara anstatt die empfohlenen Regler aus der Anleitung von Herr Dr. Thoma verwendet.

Der Xentronic Regler hatte bei den Testläufen (Außentemperatur der Luft bei 26 C°) gerade mal ungekühlte 59,5 C° im Rumpf erreicht (Infrarotmessung mit GANN M 4050 mit Aufsatz IR 40) . Daher ist dieser Regler zur Leistung vollkommen ausreichend ausgelegt und dürfte zu den Vergleichspreisen mit anderen Reglern von Dir mit in Betracht genommen werden. Der Regler hat sehr gut vergleichbare technische Daten und ist im Preis deutlich tiefer als die von mir im Vorfeld des Testberichtes ausgesuchten Regler.

  • Tipp: Die Programmierkarte für den Xentronic 100 A opto Regler kostet nur um 12 € und funktioniert mit allen Reglern aus der Xentronic-Serie und das Programmieren ist mit dem Mitzählen (Verzählen und der Unsicherheit) der Piepstöne endlich Geschichte.

14 Zoll KTW

Kraft des 14 Zoll (KTW) Klapptriebwerk. Das Testmodell für das Dr. Martin Thoma Klapptriebwerk, ein 6 Meter 14,1 KGr. schweren Janus II voll gfk/cfk von ems Manufaktur, geht naturgemäß beim Startvorgang immer auf die Nase. Dies gilt für ASK 21, Twin Astir, Duo Discus, Arcus, Nimbus 4d, etc. wie bei den Originalen auch.

Die ASH 25 eb, ASW 22 be , ASG, Eta, etc. gehen nicht auf die Nase, dass hat mit der Lage des Schwerpunktes zum Rollpunkt des Fahrwerkes zu tun.

Daher die Bitte, laßt die Flugzeuge scale mit der Radstellung dort wo das Original ist. Ihr könnt bequem über die mitgelieferte Stefan Merz Elektronik das Anlaufverhalten des Motors einstellen (Video), sodass kein Nick nach vorne im Startvorgang entsteht.

Umbau

Schneller Umbau in einen anderen Segler. Die Ummontage von einem Segler zu einem anderen Segler, kann mit Lösen von 6 Schrauben einfach und schnell geschehen. Bei entsprechenden Steckverbindungen des Kabelbaums kann die Ummontage unter 15 Minuten betragen. Alles gut durchdacht und präzise zum Bauset fertig vorbereitet.

Fazit

Das KTW ist zu einem außergewöhnlich gutem Preisleistungsverhältnis von Dr. Martin Thoma konstruiert und präzise durchdacht. Die Komponenten sind aufeinander fein abgestimmt und sehr leichtgängig im Lauf. Der Pylon fährt angenehm und leichtgängig in den Teflonführung aus und ein. Mit unter 10 Sekunden zum Aus- und Einfahren ist dies vollkommen ausreichend für ein Klapptriebwerk. Die mitgelieferte Stefan Merz Elektronik lässt keine Wünsche offen und regelt mit dem DUO Switch (robbe) das Ein- und Ausfahren mit dem Anlauf des Motors perfekt. Damit ist über einen Dreiwegeschalter der Gesamtvorgang für das Klapptriebwerk immer sicher zu bedienen.

Die Leistung des 14 poligen Strecker - Motors kann mit 9-10 Zellen noch härter belastet werden, als mit den 8 Lipozellen. Dann kann man noch schneller Abheben. Aber wozu? Die Thermik ist bereits nach 70 - 100 Meter Starthöhe gut nutzbar.

Autor: Stephan Eich

Download

Solarzellen für die zwei KTW Rumpfklappen. Einfach auf hochglänzenden Fotopapier (Laserdruck) 1:1 ausdrucken und mit Allzweck-Kleber auf die beiden kleinen Rumpfklappen kleben. Viel Spass.

Videoinhalt / Playlist

  • Vorspann / Einleitung
  • Lieferumfang des Klapptriebwerk von Dr. Martin Thoma.
  • Beginn des Einbaus.
  • Erste Gedanken zum Einbau.
  • Einbauten im Rumpf berücksichtigen.
  • Einbauten zur Lage richtig positionieren.
  • Zeichnerische Bestimmung der Rumpf-Durchstosspunkte zu den KTW-Klappen.
  • Lage des KTW in Abhängigkeit der Höhe Z.
  • Zeichnerische Ermittlung der KTW-Klappenlage.
  • KTW-Klappenlage ermittelt, dann kennen wir auch die Lage der Powerbox im Rumpf.
  • Vor dem Klappeneinbau erst die Rumpfmitte ermitteln.
  • KTW-Klappen anzeichnen.
  • Die Klappenlage nochmal prüfen, vor dem Rumpfschnitt.
  • Die KTW-Klappen ausflexen.
  • Die Rumpflängsschnitte der Rumpfeinschnürung anpassen.
  • Längsschnitt der KTW-Klappen ausflexen.
  • Der 2 Längsschnitt zu der KTW-Klappe.
  • Reinigen der Schnittkanten von den Faserstiftfarben.
  • Eventuell den KTW Rumpfausschnitt mit GFK ertüchtigen.
  • KTW Klappenschaniere einmal anders.
  • Die Achse für die KTW-Schaniere vorbereiten.
  • KTW-Schaniere fertig, KTW-Klappenmitte jetzt erst trennen.
  • Ermittlung der Rumpfspantgeometrie für den Schrittmotorblock.
  • Spantengeometrie auf den Schrittmotorspant aufzeichnen und aussägen.
  • Schrittmotorspant und Motorbock.
  • Der Schrittmotorbock fertig und am Spanten verkleben.
  • Schrittmotorspant im Rumpf vermessen und positionieren.
  • Einharzen des Schrittmotorspantes.
  • Die Spanten für die Powerbox aus 6 mm Flugsperrholz herstellen.
  • Die Holzformteile für die Powerbox positionieren.
  • Ermittlung der Höhenlage der Powerbox zur Höhe Z.
  • Den Pylon senkrecht ausrichten und die Powerboxspanten mit Sekundenkleber vorab fixieren.
  • Die Elektronik verstehen und außerhalb des Rumpfes testen und einstellen.
  • Einstellung des Dreiwegeschalters am Sender.
  • Die gelieferten Elektronikbauteile mit den Kabelbäumen verbinden.
  • Die Unisteuerung von Stefan Merz anschliessen.
  • Mit der Powerbox den Kabelbaum verbinden und die Merz Unisteuerung konfigurieren.
  • Den Anlauf des Brushless Motors voreinstellen über die Stefan Merz Steuerung.
  • Einstellungen des DUO Switch von robbe für den Schrittmotor und der Servoendstellungen A und B zum Servo des Motorträgers.
  • Das Drehservo des Motorspantes  mit der Unisteuerung von St. Merz zu den Endstellungen A und B einstellen.
  • Den Schrittmotor mit dem Duo Switch von robbe einstellen und zur Laufrichtung prüfen.
  • Überprüfung der Motorreglereinstellung mit einem Servo.
  • Die Kabelbäume im Rumpf nach Anleitung richtig verlegen.
  • Ferritkerne zur Sicherheit einbauen.
  • Nach nur 4 Tagen fertig zur Endmontage.
  • 5 Tag Probelauf des KTW Klapptriebwerk von Dr. Martin Thoma.
  • Start am 6 Tage nach der Lieferung des Klapptriebwerkes mit dem KTW Klapptriebwerk von Dr. Martin Thoma in enem 14,1 kg schweren Duo Discus / Janus II M 1:3,75 von PARITECH.
  • Abspann.
  • Hier ist der zweite Startvorgang in Hirzenhein ("Hat ja geklappt" aus berufenem Munde von Ulf Reichmann) noch sehr lange bei 75 Meter, weil das Modell noch mit 100 Gramm zu kopflastig war.
  • Das verbesserte KTW schnellere Ausfahrzeiten durch einen kleinen Umbau an der Welle, Start in einem 16,8 kg extra schweren 7 Meter Nimbus 4dm.
  • Ausschnitt aus dem 45 Minuten Video zum Schauflugtag Staufenbiel 2010, Nimbus 4dm mit 7 Meter Spannweite M 1:3,75 von ems, Paritech; KLAPPTRIEBWERK von DR. MARTIN THOMA; 2,4 GHZ DUAL RECEIVER R12-30 GPS GYRO III von Weatronic auf einer Graupner MC 24

Details

Testbericht
Klapptriebwerk von Dr. Martin Thoma

Ort
Berlin, Deutschland

Zeitraum
22.09.2009

Videos
87 min. in Full-HD

Fotos
keine

Bericht
Stephan Eich

Newsletter abonnieren
  • Kostenfrei abonnieren

  • Aktuell informiert

  • Wöchentlich neu

  • Wochenausblick

ANMELDUNG
Dr. Martin Thoma

Auf der Kuhr 40 a
D-60435 Frankfurt

Telefon:
+49  069 - 95417 468
Telefax:
+49 069 - 95417 469

E-Mail:
martinthoma(at)t-online.de

Geschäftsführer:
Dr. Martin Thoma
Homepage:
Thoma Modelltechnik UG